Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Schweizer Grossmeister Yannick Pelletier (39) sorgt an der Mannschafts-Europameisterschaft in Reykjavik mit einem Sieg über Weltmeister Magnus Carlsen (25) für eine Sensation.

Die Nummer 357 der Weltrangliste schlug den Schach-Superstar am ersten Brett der Partie Norwegen gegen die Schweiz (5. Runde) mit Schwarz.

Pelletier war aus einer Englischen Eröffnung heraus etwas unter Druck geraten, verteidigte aber solide. Schliesslich übersah Carlsen im 45. Zug einen zu einem Figurenverlust führenden Springerabzug. Der Weltmeister und aktuelle Weltranglisten-Führende spielte zwar noch 14 Züge weiter. Pelletier brachte den Sieg aber sicher unter Dach und Fach.

Vor einem Monat hatte der fünffache Schweizer Meister bereits am European Club Cup in Skopje für Aufsehen gesorgt, als er den Weltranglisten-Zweiten Hikaru Nakamura (USA) in einer Glanzpartie mit Weiss bezwang.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS