Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel - Thun 5:1 - Der FC Basel hat sich im Meisterrennen in eine äusserst komfortable Situation gebracht. Die "Bebbi" gewannen das Heimspiel gegen Thun 5:1.
Der FCB ist nach drei Runden auf Rang 2 auf den Leaderthron zurückgekehrt. Der Titelverteidiger hat nun vor den letzten zwei Partien gegen St. Gallen (auswärts) und Luzern (heim) ein schönes Polster. Er konnte gegen Thun nicht nur drei Punkte einsacken, sondern gleichzeitig etwas fürs Torverhältnis tun. Der 14. Schweizer Meistertitel ist in Reichweite gerückt.
Basel entwickelte gegen Thun von Anfang an viel Druck auf das gegnerische Tor. Die Rot-Blauen mussten sich aber gedulden, bis sie eine vorentscheidende Differenz schaffen konnten. Nachdem Benjamin Huggel den Ball nach einem Corner von Alex Frei in der 34. Minute zum 1:0 über die Linie gedrückt hatte, mussten sie nur vier Minuten später den Ausgleich hinnehmen. Die komplette Basler Defensive liess sich von Dario Lezcano und dem Torschützen Stephan Andrist übertölpeln.
Wegweisend war, dass Basel trotz dieses Rückschlags mit einer Führung in die Pause konnte. In der 44. Minute traf Alex Frei vom Penalty-Punkt aus. Schiedsrichter Massimo Busacca entschied auf Strafstoss, weil Marco Streller im gegnerischen Strafraum gegen den etwas hüftsteif wirkenden Stipe Matic eine Berührung provoziert hatte. Nach dem Seitenwechsel setzte Basel zu einer Gala an. Granit Xhaka reüssierte mit einem Volley-Schuss, Alex Frei mit einem Freistoss (26. Tor in der laufenden Meisterschaft!) und Xherdan Shaqiri mit einem Schlenzer.
Thun erlitt nach drei Siegen in Serie einen Dämpfer im Kampf um einen Platz in der Europa-League-Qualifikation. Die Berner Oberländer mussten in der Tabelle Luzern vorbeiziehen lassen.
Basel - Thun 5:1 (2:1)
St.-Jakob-Park. - 29 063 Zuschauer. - SR Busacca. - Tore: 34. Huggel (Granit Xhaka) 1:0. 38. Andrist (Lezcano) 1:1. 44. Frei (Penalty/Foul von Matic an Streller) 2:1. 53. Granit Xhaka (Zoua) 3:1. 59. Frei (Freistoss) 4:1. 79. Shaqiri (Zoua) 5:1.
Basel: Costanzo; Steinhöfer (83. Taulant Xhaka), Ferati, Dragovic, Shaqiri; Zoua (87. Baron), Huggel, Yapi (71. Cabral), Granit Xhaka; Frei, Streller.
Thun: Da Costa; Schindelholz, Matic (46. Schneider), Klose, Wittwer (46. Sanogo); Bättig; Lüthi, Glarner, Demiri (78. Rama), Andrist; Lezcano.
Bemerkungen: Basel ohne Abraham, Safari (beide gesperrt), Chipperfield, Stocker, Tembo, Unal und Wieser (alle verletzt). Thun ohne Hediger, Schirinzi (beide verletzt) und Proschwitz (nicht im Aufgebot). - Verwarnungen: 25. Dragovic (Foul). 32. Glarner (Foul). 42. Matic (Foul). 61. Da Costa (Unsportlichkeit).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS