Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wurde am Freitag erstmals den Kameras präsentiert: der am 16. Dezember geborene persische Leopard.

Keystone/AP MTI/JANOS VAJDA

(sda-ats)

Der Zoo der ostungarischen Stadt Miskolc hat seltenen Zuwachs bekommen: Am 16. Dezember kam dort ein männlicher Persischer Leopard zur Welt. Am Freitag wurde das Jungtier erstmals den Kameras präsentiert.

Der Persische Leopard ist eine vorwiegend in Vorderasien verbreitete Unterart des Leoparden und gilt als stark gefährdet. In freier Wildbahn leben noch rund 1000 Exemplare, in Zoos etwa 100.

Das Leopardenbaby in Miskolc verdankt seine Zeugung dem zoo-übergreifenden Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP). Der Vater stammt aus einem anderen ungarischen Zoo, die Mutter wurde aus Lissabon gebracht, berichtete der Fernseh-Kanal Hir TV.

Zunächst hatte die Leopardin niemanden an das Neugeborene herangelassen. Erst am Freitag stellte sich heraus, dass es sich um ein Männchen handelt. Zoobesucher können das Jungtier ab Ende Januar bestaunen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS