Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nationalcoach Vladimir Petkovic ergänzt ab nächster Woche sein bislang 20-köpfiges Aufgebot für das Länderspiel vom 1. Juni gegen Weissrussland mit fünf weiteren Akteuren.

Von den deutschen Cupfinalisten Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt werden Roman Bürki (BVB) und Haris Seferovic (Frankfurt) Anfang nächster Woche zum Nationalteam stossen, aus England Arsenal-Legionär Granit Xhaka. Ebenfalls noch vor dem Testspiel gegen Weissrussland werden die in der italienischen Serie A engagierten Remo Freuler (Atalanta Bergamo) und Silvan Widmer (Udinese) einrücken.

Im sehr jungen Kader für den Test auf der Maladière figurieren damit 25 Akteure. Zum ersten Mal dabei sind die (U21-)Spieler Gregor Kobel (Hoffenheim), Ulisses Garcia (Bremen), Anto Grgic (Stuttgart), Djibril Sow (Mönchengladbach) sowie Florent Hadergjonaj (Ingolstadt) auf. Auch Verteidiger Léo Lacroix (Saint-Etienne) und Freuler könnten gegen Weissrussland zu ihrem Länderspiel-Debüt kommen.

Der rekonvaleszente Stürmer Breel Embolo (Schalke) bleibt derweil beim Schweizer Team. Für einen Einsatz des Stürmers ist es nach dessen schweren Verletzung aber noch zu früh.

Weitere Änderungen am Kader wird Petkovic nach dem Test in Neuenburg und der letzten Runde in der Super League (2. Juni) vornehmen. Für das WM-Qualifikationsspiel am 9. Juni auf den Färöer-Inseln könnten dann auch die in der Super League tätigen Nationalspieler zum Team gehören.

Das ergänzte Schweizer Aufgebot für das Test-Länderspiel gegen Weissrussland (Donnerstag, 1. Juni, in Neuenburg). Tor: Roman Bürki* (Borussia Dortmund), Marwin Hitz (Augsburg), Gregor Kobel (Hoffenheim), Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach). - Verteidigung: Johan Djourou (Hamburger SV), Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach), Ulisses Garcia (Werder Bremen), Florent Hadergjonaj (Ingolstadt), Timm Klose (Norwich), Léo Lacroix (Saint-Etienne), François Moubandje (Toulouse), Silvan Widmer* (Udinese). - Mittelfeld und Sturm: Valon Behrami (Watford), Breel Embolo (Schalke/rekonvaleszent; kein Einsatz gegen Weissrussland), Edimilson Fernandes (West Ham United), Gelson Fernandes (Rennes), Fabian Frei (Mainz), Remo Freuler* (Atalanta Bergamo), Anto Grgic (Stuttgart), Admir Mehmedi (Bayer Leverkusen), Haris Seferovic* (Eintracht Frankfurt), Xherdan Shaqiri (Stoke City), Djibril Sow (Mönchengladbach), Granit Xhaka* (Arsenal), Steven Zuber (Hoffenheim). - * = in einem 2. Schritt nominiert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS