Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Axpo Super League - Der Verbleib von Vladimir Petkovic beim FC Sion ist eher unwahrscheinlich. Der kroatische Coach steht offenbar vor einem Wechsel zu Lazio Rom.
Wenige Tage nach dem Ligaerhalt mit Sion hat sich der 49-jährige Doppelbürger (Sz/Kro) offenbar mit dem Serie-A-Klub geeignet.
Weniger als 72 Stunden nach dem Erfüllen der "Mission Klassenerhalt" mit dem FC Sion weilte Petkovic am Donnerstag in Rom, wo er in Begleitung des albanischen Sportchefs Igli Tare das Trainingsgelände von Formello besichtigte. Am Freitag dürfte er jenen Vertrag unterschreiben, der ihm laut der "Gazzetta dello Sport" während zwei Saisons jeweils 600'000 Euro eintragen soll.
Klubpräsident Claudio Lotito ist offensichtlich gewillt, nach dem Abgang von Edy Reja das von Petkovic vorgezogene 3-4-3-System zu adaptieren. Das Engagement bei Lazio ist für Petkovic die Möglichkeit, nach dem Gastspiel bei Samsunspor in der Türkei (bis Januar 2012) tiefere Spuren zu hinterlassen. Als Vierter der abgelaufenen Serie-A-Saison haben die "Biancocelesti" einen Platz in der Europa League auf sicher.
Erneute Trainersuche im Wallis
Sion wusste laut Präsident Christian Constantin schon bei der Verpflichtung Petkovics bis Ende Saison 2011/12 mit Option, dass diesem ein interessantes Angebot aus Italien vorlag. Constantins Suche nach einem Coach für sein Team geht damit nach nur vier Spielen, jenen gegen YB und Luzern sowie der Barrage gegen Aarau, von neuem los. Immerhin ist nun sein Wunschkandidat Michel Decastel nun frei. Der Neuenburger, den er nach dem Abgang von Laurent Roussey engagieren wollte, ist bei Espérance Tunis mittlerweile entlassen worden.

SDA-ATS