Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Pferd Camille Z von Springreiterin Athina Onassis musste nach dem schweren Sturz am CHI Genf eingeschläfert werden.

Die Tierärzte entschieden sich nach Angaben der Turnier-Organisation dazu, das Tier zu töten, "um das Leiden nicht zu verschlimmern". Die Milliarden-Erbin Onassis war am Donnerstagabend mit ihrer elfjährigen Stute an einem Oxer zu Fall gekommen. Die mit dem Brasilianer Alvaro de Miranda verheiratete Griechin kam mit dem Schrecken davon, weinte nach dem Verlust ihres Spitzenpferdes bitterlich und verliess das Turnier mit ihrem Mann unverzüglich.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS