Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zwei Pferde sind am Samstag in Davos mit einer Kutsche durchgebrannt und haben auf einer Kreuzung ein Auto gerammt. Eine Person wurde dabei leicht verletzt. Auch die beiden Pferde trugen Verletzungen davon, eines von ihnen musste später eingeschläfert werden.

Der Kutscher hatte am Samstagnachmittag bei seinem Gespann gewartet, um Gäste aufzuladen, wie die Kantonspolizei Graubünden am Sonntag mitteilte. Plötzlich seien die Pferde in Richtung Albanakreuzung gerannt.

Ein Autofahrer an der Kreuzung habe die Situation erkannt und die Talstrasse, auf der starker Verkehr herrschte, blockiert, schreibt die Polizei. Das Gespann rammte in der Folge ein anderes Auto und stiess es über die Kreuzung. Die Lenkerin musste mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht werden.

Die Pferde wurden vor Ort durch den Tierarzt betreut. Eines erlitt Beinverletzungen und musste eingeschläfert werden; das andere trug Schnittverletzungen davon.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS