Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Golf - Als erster Golfprofi gewinnt der Amerikaner Phil Mickelson eine Woche nach den Scottish Open auch die British Open.
Der 43-Jährige siegte dank einer äusserst starken 66er-Runde zum Abschluss mit drei Schlägen Vorsprung vor dem Schweden Henrik Stenson. Er sicherte sich erstmals die silberne Rotweinkanne "Claret Jug" und den Siegercheck von 1,1 Millionen Euro. Das Trio aus den Engländern Ian Poulter, Lee Westwood und dem Australier Adam Scott teilte sich Rang drei. Tiger Woods (USA) beendete seine 17. Open nach einem Einbruch am Schlusstag als Sechster.
Muirfield (Scho). 142. British Open (7,47 Mio Franken/Par 71). Schlussklassement: 1. Phil Mickelson (USA) 281 (69/74/72/66). 2. Henrik Stenson (Swe) 284 (70/70/74/70). 3. Ian Poulter (Eng) 285 (72/71/75/67), Adam Scott (Aus) 285 (71/72/70/72) und Lee Westwood (Eng) 285 (72/68/70/75). 6. Hideki Matsuyama (Jap) 286 (71/73/72/70), Zach Johnson (USA) 286 (66/75/73/72) und Tiger Woods (USA) 286 (69/71/72/74). 9. Francesco Molinari (It) 287 (69/74/72/72) und Hunter Mahan (USA) 287 (72/72/68/75).

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS