Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der ehemalige SP-Bundesratskandidat und Waadtländer Regierungsrat Pierre-Yves Maillard übernimmt am 1. Juli das Präsidium der siebenköpfigen Exekutive. Dies teilte die Regierung am Donnerstag mit. Maillard wird ihr in der Legislatur 2012 bis 2017 vorstehen.

Bis jetzt hatte der Freisinnige Pascal Broulis das Präsidialamt inne, da die Waadtländer Regierung bis anhin auch bürgerlich dominiert war.

Mit der Wahl von Béatrice Métraux (Grüne) bei den Ersatzwahlen im Dezember änderten sich jedoch die Kräfteverhältnisse. Die links-grüne Dominanz wurde zudem bei den Kantonalwahlen Anfang April bestätigt und somit der Anspruch der Linken auf das Präsidialamt legitimiert.

Broulis, der als Finanzdirektor amtet und für die Aussenbeziehungen verantwortlich ist, wird jedoch die wichtigen kantonalen Investitionsprojekte weiterhin betreuen - etwa das geplante Museumsprojekt beim Bahnhof.

Die neu in die Waadtländer Exekutive gewählte Nuria Gorrite (SP) übernimmt das Infrastrukturdepartement und das kantonale Personalwesen. Die bisherigen Regierungsräte behalten ihre Departemente.

SDA-ATS