Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Pietro Lombardi aus Karlsruhe hat die achte Staffel der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) gewonnen. Er setzte sich mit 51,9 Prozent der Zuschauerstimmen gegen seine Konkurrentin und Freundin Sarah Engels aus Hürth bei Köln durch.

Die beiden 18-Jährigen hatten kurz vor dem Halbfinale bekanntgegeben, ein Liebespaar zu sein. Die erste Single von Pietro ist ein Discostampfer und heisst "Call My Name", traditionell komponiert von DSDS-Übervater Dieter Bohlen (57).

Bei der Urteilsverkündigung liefen Tränen über die Wangen von Sarah. Zum Finalsong holte Pietro Sarah noch einmal auf die Bühne. Dazu regnete es Konfetti, Laser zuckten zu den wilden Beats von Pietros Siegersong durch das Kölner TV-Studio.

Am Mittwoch wird Dieter Bohlen zusammen mit Pietro ein Album aufnehmen. Auf der Superstar-CD sollen auch zwei Duette mit Sarah erscheinen, versprach der Ober-Juror. Das Siegerlied wurde bereits in der Finalnacht als Download angeboten und erreichte sofort die Spitze der Charts.

Pietro trug in der Finalsendung die Lieder "Que Sera Sera" von der Hermes House Band und "Dance With My Father" von Luther Vandross vor und erntete dafür grossen Applaus. Sarah überzeugte bei ihren Auftritten mit einer starken Stimme. Für ihre Interpretation der Lieder "Run" von Leona Lewis und "How Will I Know" von Whitney Houston erhielt sie gute Kritiken.

Erstmals sassen in dieser Superstar-Runde auch die gebürtige Brasilianerin Fernanda Brandao (28) und der Schweizer Patrick Nuo (28) in der Jury. Nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" haben die beiden erst am Samstag aus der Zeitung erfahren, dass Dieter Bohlen für 2012 auf eine neue Jury setzen werde. Patrick Nuo und Fernanda Brandao zeigten sich enttäuscht.

Zu den Gewinnern dürften sich auch erneut die Programmmacher von RTL zählen: Durchschnittlich 6,32 Millionen Zuschauer sahen die DSDS-Sendungen in diesem Jahr, der Marktanteil bei den Jüngeren (14 bis 49 Jahre) lag bei 32,2 Prozent - es ist damit die erfolgreichste Auflage.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS