Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Stadion-Pläne für Ambri-Piotta schreiten voran. Einen entsprechenden Kredit von 4,7 Millionen Franken gibt der Tessiner Staatsrat frei.

Eine Bestätigung durch das Parlament wird im kommenden Jahr erwartet. Der Neubau wird notwendig, da das bestehende Stadion (Valascia) in der Nordtessiner Gemeinde Quinto in einer Lawinenzone liegt. 1975 hatte eine Lawine Teile des Stadions beschädigt. Man habe deshalb keiner Renovierung zugestimmt, sondern einen Umzug vorgeschlagen, sagte der Sprecher des Tessiner Departements der Territorien.

Die neue Arena soll nur wenige Hundert Meter von der alten Heimstätte des Kultklubs errichtet werden - für die Saison 2017/2018 ist die Eröffnung geplant. Dieser Termin sei bindend, da Ambrì-Piotta aufgrund einer Bestimmung der National League ab 2018 im alten Stadion keine Wettbewerbsspiele mehr austragen darf. Die veranschlagten Gesamtkosten für das Bauprojekt betragen 35 bis 40 Millionen Franken. Während sich der Kanton Tessin voraussichtlich mit 4,7 Millionen Franken beteiligen wird, steuert der Bund laut einer Medienmitteilung rund sechs Millionen Franken bei.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS