Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wegen eines falschen Bombenalarms ist in Paris der Platz um den berühmten Triumphbogen vorübergehend evakuiert worden. Spezialisten der Polizei suchten am Montagnachmittag nach Eingang einer Warnung die Place Charles-de-Gaulle im Zentrum der französischen Hauptstadt ab, wie aus Polizeikreisen verlautete.

Die Sperrung des Kreisverkehrs, in dessen Mitte der Triumphbogen steht, führte zu langen Staus in der Pariser Innenstadt.

Nach Angaben aus Polizeikreisen ging gegen 14.00 Uhr eine Warnung ein. Demnach gab eine Privatperson an, einen anonymen Anruf mit einer Bombendrohung erhalten zu haben. Die Polizei evakuierte daraufhin den Platz und sperrte den vielbefahrenen Kreisverkehr für Fahrzeuge.

Auch der Triumphbogen selbst, eines der bekanntesten Monumente der französischen Hauptstadt und ein Touristenmagnet, wurde geräumt. Gegen 16.00 Uhr wurde der Kreisverkehr wieder freigegeben.

Auf den sternförmig auf den Triumphbogen zuführenden Strassen bildeten sich lange Staus, unter anderem auf dem Prachtboulevard Champs-Elysées. Die unterirdische Station für Vorstadtzüge und die Metro war von der Sperrung nicht betroffen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS