Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der senegalesische Sänger Youssou N'Dour erhält in diesem Jahr den schwedischen Polarpreis. Er teilt sich das Preisgeld von rund 235'000 Euro mit der finnischen Experimentalkomponistin Kaijka Saariaho. Der Polarpreis gilt als der inoffizielle Nobelpreis für Musik.

In der Begründung der Jury hiess es, der 53-jährige N'Dour sei "nicht einfach nur ein Sänger, sondern ein Geschichtenerzähler und Poet", dessen Geschichten in der ganzen Welt gehört würden.

Saariaho hat Kammermusik, Orchesterwerke und Opern geschrieben. Dabei verbindet die 60-Jährige akustische Instrumente mit Elektronik und Computern. Die Jury würdigte Saariaho als "modernen Maestro" und "einzigartige Komponistin".

Der Polar-Musikpreis wird seit 1992 vergeben und geht auf eine Stiftung des 1997 gestorbenen Ex-ABBA-Managers Stig Anderson zurück.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS