Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Pristina - Die Polizei im Kosovo hat ein landesweit verzweigtes Netzwerk von Drogenschmugglern zerschlagen. Bei einer grossangelegten Razzia in mehr als 40 "Nachtbars und an anderen Orten, an denen Marihuana und Heroin gehandelt wurde" seien insgesamt 13 Menschen festgenommen worden.
Dies erklärte die Polizei. Zudem seien mehrere Waffen beschlagnahmt worden. Demnach fanden die Razzien in den grössten kosovarischen Städten, darunter in der Hauptstadt Pristina, bereits in der Nacht zu Samstag statt.
Insgesamt werde allerdings nach "mehr als 2000 Menschen" gesucht, erklärte die Polizei. Das Kosovo gilt auf der Drogenschmuggelroute von Asien nach Europa als Transitland, in dem Gebiet selbst stieg in jüngster Zeit jedoch die Zahl der Konsumenten ebenfalls.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS