Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Polizei durchsuchte dieses Haus in Finsterhennen. Angetroffen wurde jedoch niemand.

Keystone/Anthony Anex

(sda-ats)

Die Berner Kantonspolizei hat am Donnerstag in Finsterhennen BE ein Haus durchsucht. Dabei stellte sie eine Waffe sicher. Im Haus wurde jedoch niemand angetroffen. Nach einer Person wird weiterhin gesucht.

Aktuell gebe es keine Hinweise darauf, dass von der gesuchten Person eine Gefahr ausgehe, sagte Polizeisprecher Dominik Jäggi der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Der Polizeieinsatz war gegen Mittag ausgelöst worden. Zunächst hatte eine Polizeipatrouille um 11 Uhr Behördenmitglieder bei einer "Vollzugsmassnahme" begleitet. Zu Medienberichten, wonach es dabei um eine Zwangsräumung ging, nahm Jäggi aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht Stellung.

Nachdem man niemanden angetroffen habe und die Situation "sehr unklar" gewesen sei, habe die Polizei als Vorsichtsmassnahme Verstärkung angefordert. In der Folge sei das Haus umstellt und von Spezialisten durchsucht worden. Dabei wurde eine Waffe sichergestellt. Weitere Arbeiten sowie Abklärungen zum Aufenthaltsort der gesuchten Person seien im Gange.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS