Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Polizeieinsatz wegen bewaffnetem Mann in Frauenfelder Kontaktbar

Ein bewaffneter Mann hat in Frauenfeld am späten Dienstagnachmittag einen Polizeieinsatz ausgelöst. Die Einsatzkräfte durchsuchten ein Erotik-Lokal nach einem Bewaffneten, die Suche blieb jedoch ohne Erfolg. Verletzte gab es keine.

Der Thurgauer Kantonspolizei war kurz nach 16.15 Uhr gemeldet worden, dass sich in einer Kontaktbar an der St. Gallerstrasse ein bewaffneter Mann befinde. Ein Sprecher bestätigte entsprechende Medienberichte. Die Polizei habe das Gebäude daraufhin umstellt.

Anschliessend durchsuchten die Beamten das Gebäude. Im Einsatz stand auch die Sondereinheit "Leu". Rund ein Dutzend Anwesende seien in Sicherheit gebracht worden, heisst es in einer Mitteilung der Polizei vom Dienstagabend.

Gegen 19.30 Uhr teilte die Polizei auf Anfrage mit, die Suche sei beendet, ein bewaffneter Mann sei jedoch nicht vorgefunden worden.

Allerdings habe der Täter die Personen mit einer Handfeuerwaffe bedroht und Bargeld gefordert, heisst es in der Mitteilung vom Abend weiter. Der Mann müsse dann vor dem Eintreffen der Polizei geflüchtet sein.

Nach Ende der Durchsuchung waren Spezialisten der Polizei mit der Spurensicherung im Gebäude beschäftigt. Zudem wurden alle Personen befragt, die sich während des Polizeieinsatzes im Lokal befunden hatten.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.