Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Abteilungsleiter der Regionalpolizei für das Waadtländer Lavaux ist ausserorts in zivil von seinen Berufskollegen mit Tempo 150 geblitzt worden. Erlaubt gewesen wären nur 80 km/h. Hintergrund war ein familiärer Notfall.

Der Polizist wurde suspendiert, sagte am Donnerstag Charles Monod von der Gemeindeexekutive von Lutry VD und Präsident des Vorstands der Regionalpolizei der Nachrichtenagentur sda. Er bestätigte damit einen Bericht der lokalen Wochenpublikation "Le Régional".

Er sei ein Bürger wie jeder andere und müsse sich an das Gesetz halten. Die Polizei übergab den Fall der Waadtländer Staatsanwaltschaft. Auslöser für den Tempoexzess war ein Notfall in der Familie. Die Mutter des Polizisten lag nach einem Unfall lebensgefährlich verletzt im Spital.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS