Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach einer unbewilligten Kundgebung in Basel haben Vermummte am Freitagabend zwei Zivilpolizisten angegriffen. Eine Polizistin wurde verletzt ins Spital gebracht. Von Unbekannten angegriffen und verletzt wurde auch ein Mitarbeiter der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB).

Zu den gezielten Angriffen kam es um zirka 23 Uhr an der Immengasse in der Nähe des St. Johannspark. Auf diesem hatten sich die Demonstranten unter die Teilnehmer einer bewilligten Party gemischt. Die Polizei reagierte auf die Angriffe mit Präsenz beim Park, wie ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur sda sagte.

In der Folge wurden Flaschen und eine Signalfackel gegen die Polizisten geworfen. Den mutmasslichen Fackelwerfer konnte die Polizei anhalten. Wegen der zahlreichen Laserattacken mussten zwei weitere Polizisten zur Kontrolle ins Spital.

An der nicht bewilligten Demonstration hatten in der ersten Phase 150 bis 200 und in der zweiten Phase mehrere hundert Personen teilgenommen, wie der Polizeisprecher weiter sagte. Protestiert wurde gegen einen umstrittenen Polizeieinsatz vor Wochenfrist gegen eine Favela-Aktion auf dem Basler Messeplatz im Rahmen der Kunstmesse Art Basel.

Die Demonstrierenden zogen zunächst durchs Kleinbasel und dort auch am Haus des neuen Justiz- und Sicherheitsdirektors Baschi Dürr (FDP) vorbei, der den Polizeieinsatz verteidigt hatte. Danach führte die Demonstration weiter zum St. Johannspark im Grossbasel.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS