Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Hanery Ammann über den Tod seines Weggefährten Polo Hofer: "Es mag mi wie n e Mohre". (Archivbild)

Keystone/PETER SCHNEIDER

(sda-ats)

"Irritiert und traurig" hat Hanery Amman auf den Tod seines Weggefährten Polo Hofer reagiert. "Es mag mi wie ne Mohre", schrieb Amman in der Nacht zum Dienstag auf Facebook.

"Polo, wir haben soviel zusammen erlebt, sind viele Wege gemeinsam gegangen", erinnerte sich Amman, der die Musik zu vielen Hits von Hofer beisteuerte, darunter Klassiker wie "Alperose" oder "D Rosmarie und I". Was bleibe, sei "die Musik und die Erinnerungen an wunderschöne, gemeinsame Zeiten."

Die Interlakner Hofer und Amman gründeten zu Beginn der 1970er-Jahre die Mundartrock-Band Rumpelstilz, die in der ganzen Deutschschweiz und auch in Deutschland für Furore sorgte. Die Band zerbrach schliesslich an ihrem Erfolg und internen Streitereien.

Hofer und Amman gingen getrennte Wege, traten aber immer wieder gemeinsam auf - beispielsweise mit der Band Alpinistos. An Neujahr 2016 standen sie in Interlaken noch einmal gemeinsam auf der Bühne.

Hanery Amman feiert im November seinen 65. Geburtstag. Polo Hofer verstarb am vergangenen Samstag mit 72 Jahren, wie am Montagabend bekannt wurde.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS