Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Polo, Pomp und grosse Paraden: Für die britische Königsfamilie ist am Montag mit einer Zeremonie des traditionsreichen Hosenbandordens auf Schloss Windsor ein Pfingstwochenende der grossen Feierlichkeiten zu Ende gegangen.

Höhepunkt war neben dem 90. Geburtstag von Prinz Philip am Freitag die Militärparade "Trooping the Colour" zum 85. Geburtstag von Queen Elizabeth II. Der Geburtstag der Königin, eigentlich am 21. April, wird traditionell am zweiten Juni-Samstag gefeiert.

Die Queen, blaugrau gekleidet, fuhr an der Seite ihres Ehemannes in einer offenen Kutsche vom Buckingham Palast über die Prachtstrasse The Mall zum Paradeplatz der Horse Guards. Dort nahm sie unter den Klängen der britischen Nationalhymne die Ehrengarde ab.

Erstmals war auch Prinz William aktiv an der Parade beteiligt. In der roten Uniform der Irish Guards und mit Bärenfellmütze auf dem Kopf ritt er hinter der königlichen Kutsche - neben ihm hoch zu Ross sein Vater Charles, der Herzog von Kent und seine Tante, Prinzessin Anne.

Winken vom Balkon

Nach der Zeremonie zeigte sich die königliche Familie, darunter auch Williams Frau Kate, auf dem Balkon des Buckingham Palastes. Zu Ehren der Queen überflogen Militärflugzeuge den Palast, aus Kanonen wurden 41 Salutschüsse abgefeuert.

Ihrem Ehemann Prinz Philip hatte die Queen zuvor den Titel Lord High Admiral geschenkt, den historischen Oberbefehl über die britische Marine. Die Monarchin hatte den Titel seit mehr als 30 Jahren selbst inne. Philip hatte für die Ehe mit der Thronfolgerin im Jahr 1947 eine hoffnungsvolle Karriere als Marineoffizier aufgegeben.

Bei dem Geburtstagsgottesdienst für Philip in der Kirche von Schloss Windsor waren neben der Queen auch Thronfolger Prinz Charles mit seiner Frau Camilla und alle Enkel Philips dabei - darunter Prinz William mit Kate und Prinz Harry.

Polo für guten Zweck

Traditionell ehrte die Queen anlässlich ihrer Geburtstagsfeier eine Reihe von britischen Bürgern. Nach den Geburtstagsfeierlichkeiten trieb es die Prinzen William und Harry aufs Pferd.

Bei einem Polospiel im strömenden Regen von Berkshire traten sie zugunsten der von Harry initiierten Wohlfahrtsorganisation Sentebale gegeneinander an. Der Erlös der Veranstaltung kommt Kindern im afrikanischen Lesotho zugute.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS