Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Skandal rund um seine mutmassliche Affäre mit einem minderjährigen Callgirl nagt an der Popularität des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi. Gemäss einer aktuellen Umfrage vertrauen ihm noch 31 Prozent der Italiener.

Das sind zwei Prozent weniger als im März, wie aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts IPR hervorgeht, die im Auftrag der Zeitung "La Repubblica" durchgeführt wurde. 58 Prozent der Befragten haben "wenig, oder gar kein Vertrauen" in Berlusconi.

Seit Jahresbeginn ist die Popularität des Regierungschefs um neun Punkte gesunken. Gegenüber dem Vergleichsmonat 2009 beträgt der Rückgang sogar 17 Prozent. Auch Berlusconis Regierung verliert an Popularität. Lediglich 23 Prozent der Befragten erklärten, sie hätten noch Vertrauen in die Regierung.

Sollte es in Italien zu vorgezogenen Parlamentswahlen kommen, würde die Partei des Ministerpräsidenten - Volk der Freiheit - mit der Verbündeten Lega Nord laut der Umfrage auf 41 Prozent der Stimmen kommen. Eine Koalition aus oppositionellen Mitte-Links-Kräften könnte Berlusconi überholen; sie würde es auf 41,5 Prozent bringen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS