Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der deutsche Sportautohersteller Porsche bleibt für den Volkswagen-Konzern ein wichtiger Gewinnbringer. Im vergangenen Jahr legte das Ergebnis nach Steuern um 6 Prozent auf 2,335 Milliarden Euro zu.

Der Umsatz der kletterte 2015 um ein Viertel auf den Rekordwert von 21,5 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Auch das operative Ergebnis stieg um 25 Prozent, es erreichte 3,4 Milliarden Euro.

Porsche kam auf eine Umsatzrendite - also einen Anteil des Gewinns am Umsatz - von 16 Prozent, innerhalb der VW-Gruppe bleibt die Firma damit eine Ertragsperle. Auch bei den Auslieferungen ging es weiter steil bergauf: Rund 225'000 Autos wurden an die Kunden übergeben, 18,6 Prozent mehr als 2014. Porsche-Chef Oliver Blume sprach von einem "ausserordentlichen Ergebnis".

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS