Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Richie Porte gewinnt als erster Australier die Katalonien-Rundfahrt. Der Profi vom Team Sky verteidigt am Sonntag auf einem Rundkurs in Barcelona seine knappe Gesamtführung.

Vor 14 Tagen gewann er Paris-Nizza, jetzt legte Richie Porte bei der 95. Katalonien-Rundfahrt nach. Der 30-jährige Australier gewann das Etappenrennen durch Nordspanien als erster Australier und wehrte sich erfolgreich gegen die letzten Attacken vor allem des Spaniers Alejandro Valverde.

Porte siegte in der Endabrechnung nach sieben Etappen mit vier Sekunden Vorsprung vor Valverde, der sich am Sonntag den letzten Tagessieg in Barcelona nach 126,6 Kilometern sicherte. Im schweren Finale musste achtmal der Hausberg Montjuic erklommen werden. Valverde feierte den dritten Etappensieg bei der diesjährigen Katalonien-Rundfahrt.

Porte ist der Etappenfahrer des Frühjahrs und stellte seinen eigentlichen Team-Captain Chris Froome, der wegen gesundheitlicher Probleme auf der Königsetappe am Donnerstag fast 28 Minuten eingebüsst hatte, in den Schatten. Im Juli bei der Tour de France dürfte die Rangfolge im britischen Erfolgsteam wieder eine andere sein, wenn Porte zum wichtigsten Helfer des Toursiegers von 2013 werden soll.

Auch der zweimalige Toursieger Alberto Contador, der im kriselnden Saxo-Tinkoff-Team unter enormem Erfolgsdruck steht, konnte in Katalonien nicht entscheidend punkten. Er landete in der Endabrechnung ohne Etappensieg auf Rang vier. Am Sonntag bewies der Madrilene Moral und trat zum Finale an, obwohl er am Vortag heftig gestürzt war und sich erhebliche Hautabschürfungen an der linken Körperseite zugezogen hatte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS