Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

St. Gallen - Für private Kunden in der Ostschweiz geht im September das lange Warten auf den Pöstler los. Weil die Post in St. Gallen, Gossau und Appenzell die neue Briefzustellung testet, bekommen Private die Post später.
"Die Zustellzeiten werden ausgedehnt. Die letzten Kunden bekommen die Post um 14 Uhr", sagte Postsprecher Richard Pfister am Freitagmittag im Regionaljournal Ostschweiz von Radio DRS und bestätigte einen Beitrag der Sendung 10 vor 10 vom Donnerstagabend. Es seien aber nur rund 10 Prozent der Kunden betroffen.
Die Post testet bis im kommenden Frühling in den Gemeinden St. Gallen, Gossau und Appenzell die zukünftige Briefzustellung. Laut Pfister kommen eine neue Sortiermaschine und neue Fahrzeuge zum Einsatz. Zudem werden die Routen der Pöstler geändert, die neu zuerst die Firmen und erst in einer zweiten Tour die Privatkunden beliefern.
Deshalb erhalten Privatkunden an den Testorten die Post erst bis 14 Uhr und nicht mehr wie bisher bis 12.30 Uhr. Örtliche Zeitungen seien aber nicht betroffen, weil die Post für den Pilotversuch Ortschaften gewählt habe, wo die Zeitungszustellung nicht über die Post läuft, so Pfister.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS