Navigation

Pottwal an beliebtem Strand auf Ferieninsel Martinique gerettet

Dieser Inhalt wurde am 18. April 2012 - 10:46 publiziert
(Keystone-SDA)

Ausgerechnet an einem der beliebtesten Strände der Karibik-Insel Martinique ist ein junger Pottwal angespült worden. Das zwei Tonnen schwere Tier wurde dank der schnellen Hilfe von Anwohnern gerettet, wie die Stadtverwaltung von Sainte-Anne am Mittwoch mitteilte.

Ein Anwohner hatte den mehr als sechs Meter langen Meeressäuger am Dienstagmorgen am Strand Les Salines entdeckt. Jogger, Fischer und weitere Anwohner übergossen den Wal sofort mit Meerwasser, damit er nicht austrocknete.

Experten brachten das Tier kurz darauf in tiefere Gewässer zurück. Der Bürgermeister von Sainte-Anne, Garcin Malsa, lobte das "beispielhafte Verhalten" der Anwohner. Die Pottwale leben in der Regel in Gruppen im Meer zwischen dem zu Frankreich gehörenden Martinique und Saint Lucia.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.