Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Berlin - Die italienische Schauspielerin Sophia Loren und die deutsche Künstlerin Rebecca Horn werden mit dem Praemium Imperiale des japanischen Kaiserhauses ausgezeichnet. Der Preis ist mit jeweils 15 Millionen Yen (180'000 Franken) dotiert.
Rebecca Horn bekam 1993 als erste Frau eine Einzelausstellung im New Yorker Guggenheim Museum. Ihr Werk umfasst Filme, Performances und Installationen. Sie wird in der Kategorie Skulptur und für ihre "richtungsweisenden Grenzüberschreitungen" geehrt, so die Japan Art Association, die den Preis vergibt.
Sophia Loren (Theater/Film) zählt für die Jury zu den bedeutendsten Schauspielerinnen Italiens. Die zweifache Oscarpreisträgerin habe die Filmgeschichte des 20. Jahrhunderts massgeblich mitgeprägt. Wegen ihrer temperamentvollen Schönheit und Ausdruckskraft wurde die Filmdiva als "Sonne Italiens" bezeichnet.
Vergeben wird der "Nobelpreis der Künste", so seine Bezeichnung, in fünf Kategorien. Weitere Preisträger sind der japanische Architekt Toyo Ito, der Pianist Maurizio Pollini und der Konzeptkünstler Enrico Castellani (beide Italien), wie die Veranstalter am Dienstag in Berlin mitteilten. Die Verleihung ist am 13. Oktober in Tokio.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS