Alle News in Kürze

Mit "Die Göttliche Ordnung" weiterhin auf der Erfolgswelle: Regisseurin und Drehbuchautorin Petra Volpe (l) durfte am Tribeca Film Festival den von Hollywood-Schauspielerin Diane Lane (r) überreichten Nora Ephron Preis entgegennehmen.

Keystone/EPA/ALBA VIGARAY

(sda-ats)

Der Preisregen für "Die Göttliche Ordnung" hält an. Der Kinofilm von Petra Volpe über die Einführung des Frauenstimmrechts in der Schweiz ist am Tribeca Film Festival in New York gleich doppelt prämiert worden. Der Publikumspreis könnte folgen.

Hauptdarstellerin Marie Leuenberger, die für die Rolle bereits mit dem Schweizer Filmpreis ausgezeichnet worden war, wurde in New York nun auch als beste Schauspielerin in einem internationalen Spielfilm geehrt. Leuenberger werde für ihre "geduldige, intelligente und graziöse Darstellung" gewürdigt, schrieb die Jury in ihrer Begründung.

Regisseurin und Drehbuchautorin Petra Volpe erhielt für ihre Leistung den mit 25'000 Dollar dotierten Nora Ephron Preis. Überreicht wurde die Auszeichnung von Hollywood-Schauspielerin Diane Lane. Der Film wird in den USA mit dem Titel "The Divine Order" gezeigt.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze