Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der von einer Jury verliehene Preis für den besten Kurzfilm der Solothurner Filmtage 2011 geht an Jan Mettler aus Winterthur. In seinem sechsminütigen Werk "Ronaldo" tritt ein junger Fussballer gegen eine wildgewordene Schaukel an.

Als Stadionersatz dienen dem Jungen (Patrick Perreiera da Costa) die grauen Blocks einer Wohnsiedlung. Der von den Urheberrechtsgesellschaften SSA und SUISSIMAGE gestiftete Preis ist mit 15'000 Franken dotiert. "Ronaldo" ist das dritte Werk in der Filmographie des 1984 geborenen Regisseurs.

Die Preisverleihung fand am Samstagabend statt. Vergeben wurde dabei auch der mit 7000 Franken dotierte Publikumspreis für den besten Trickfilm. Die Auszeichnung holten sich Bernhard Bamert (geb. 1970) und Lukas Egger (geb. 1980) für "Gipfel-Gig", in dem drei Musiker die Alpen auf höchst ungewöhnliche Weise erleben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS