Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lausanne - Prince widmet einen der zehn Songs auf seinem neuen Album "20TEN" dem Waadtländer Weinbaugebiet Lavaux. Er hat das UNESCO-Weltkulturerbe letztes Jahr anlässlich seines Doppelkonzerts am Montreux Jazz Festival (MJF) kennengelernt.
Festival-Sprecher Francesco Laratta bestätigte am Donnerstagabend eine entsprechende Meldung der Online-Site von "24 Heures".
"Als ich ihn damals bei wunderbarem Wetter am Flughafen abholte, wollte Prince nicht sofort ins Hotel", erläuterte MJF-Chauffeur Simon Tomei gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. "Deshalb habe ich ihm vorgeschlagen, die Region zu besichtigen. Wir haben dann die Route durch die Weinberge nach Vevey genommen."
"Ich habe ihm erklärt, was UNESCO-Welterbe bedeutet. Er hat sich sehr dafür interessiert und Notizen gemacht. Dafür musste ich ihm Begriffe wie 'Lavaux' buchstabieren", so Tomei. Neben der Region Lavaux feiert Princes Song auch "Die Schokolade von Vevey".
Nach seinen gefeierten Auftritten am MJF 2007 und 2009 hat Prince dieses Jahr nur eine kleine Stippvisite letzten Dienstag am Konzert von Jannelle Monae absolviert. Am 23. Juli wird er für ein Konzert in Genf erwartet.
Das Studioalbum "20TEN" ist am 10. Juli als Gratisbeilage in britischen, irischen und belgischen Tageszeitungen erschienen. Am 22. Juli soll es dem deutschen "Rolling Stone" und dem französischen "Courrier International" beiliegen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS