Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Prinz William hat es eilig. Schon kapp fünf Wochen vor seiner Hochzeit mit Kate Middleton hat er seinen Junggesellenabschied gegeben. Zusammen mit 20 engen Freunden feierte der 28-Jährige auf dem Landsitz eines Bekannten im ostenglischen Norfolk.

Das Fest hatte Williams Bruder Prinz Harry organisiert. Alle Teilnehmer wurden zum Stillschweigen verpflichtet, berichtete der "Daily Telegraph" am Montag unter Berufung auf Quellen aus dem Büro des Prinzen.

Zunächst hatte es geheissen, Party-Prinz Harry (26) wolle für seinen Bruder ein Wassersport-Event an der englischen Küste organisieren - mit Rennbooten und Wasserski und einem Pub, der nur vom Wasser aus zu erreichen ist. Harry habe den Plan jedoch fallengelassen, nachdem die Presse davon Wind bekommen hatte.

Allgemein wird in Grossbritannien angenommen, dass Williams Junggesellenabschied eher klein gefeiert wurde. Nach Informationen der "Daily Mail" soll die Party nicht mehr als 2500 Pfund gekostet haben.

Junggesellenabende haben unter Royals Tradition

William war 2009 unangenehm aufgefallen, als er zusammen mit Harry zum Junggesellenabschied seines Cousins Peter Phillips mit einem Helikopter der britischen Luftwaffe geflogen war. Bei dem Fest selbst soll seine Hoheit bei Trinkspielen etliche Biere gekippt und die Hosen heruntergelassen haben.

Junggesellenabschiede sind im britischen Königshaus Legende. Prinz Philip, der fast 90 Jahre alte Ehemann von Queen Elizabeth II., hatte kurz vor der Trauung mit der späteren Monarchin die Blitzlichter von Pressefotografen zerschlagen, um sie am Fotografieren zu hindern. Der Ort des Junggesellenabschieds von Williams Onkel Prinz Andrew im Jahr 1986 wurde an seine Zukünftige verraten. "Fergie" tauchte daraufhin mit Freundinnen in Polizeiuniform bei dem Event auf.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS