Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der geplante Start des ersten privaten Raumtransporters der Geschichte ist abgebrochen worden. Die Mission des "Dragon" zur Internationalen Raumstation ISS wurde am Samstag wegen eines technischen Problems in der ersten Raketenstufe verschoben.

Die nächste Startmöglichkeit für den unbemannten Frachter der US-Firma Space Exploration Technologies (SpaceX) ergibt sich am Dienstag um 9.44 Uhr Schweizer Zeit.

Ursprünglich sollte "Dragon" am Vormittag um 10.55 Uhr vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Staat Florida an der Spitze einer Falcon 9-Trägerrakete abheben. Das Projekt wird von der US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA technisch und finanziell unterstützt.

Nach umfangreichen Tests aller Systeme soll die Kapsel, die 460 Kilogramm Nachschub für die ISS an Bord hat, mithilfe eines Roboterarms an das US-Modul "Harmony" umgehoben werden.

Ursprünglich war der erste Testflug für vergangenen November geplant, er musste aber auch wegen technischer Probleme mehrfach verschoben werden.

SDA-ATS