Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Martina Hingis glückt der Auftakt in das Wimbledon-Turnier. Exakt 20 Jahre nach ihrem Wimbledon-Triumph im Einzel gegen Jana Novotna siegt die Ostschweizerin zum Auftakt der Doppel-Konkurrenz.

Mit ihrer taiwanesischen Partnerin Chan Yung-Jan gewann Hingis gegen ihre Landsfrau Xenia Knoll und Alizé Cornet aus Frankreich in der 1. Runde der Doppel-Konkurrenz 6:0, 6:2.

Hingis und Chan gehören zu den Favoritinnen auf den Titel, gewannen sie doch die beiden Vorbereitungsturniere in Mallorca und Eastbourne. Die Schweizerin gewann die Doppel-Konkurrenz in Wimbledon bereits dreimal: 1996 mit Helena Sukova, 1998 mit Novotna und 2015 mit Sania Mirza.

Auch im Mixed gehört Hingis zu den Titelanwärterinnen. In Wimbledon tritt sie mit Jamie Murray, dem Bruder von Andy Murray an, die Nummer 5 der Welt im Doppel. Hingis/Murray führen die Setzliste an.

Im Frauen-Doppel gescheitert ist Viktorija Golubic. Sie unterlag mit ihrer tschechischen Partnerin Kristyna Pliskova in der 1. Runde dem deutsch-tschechischen Duo Anna-Lena Grönefeld und Kveta Peschke 4:6, 3:6.

SDA-ATS