Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Aus Protest über den Tod eines Mitglieds der bekanntesten islamistischen Bewegung Marokkos, sind mindestens 1000 Menschen in der Hauptstadt Rabat auf die Strasse gegangen.

Im Gegensatz zu vorangegangenen Demonstrationen griff die Polizei nicht ein, um die Veranstaltung abzubrechen. Viele Teilnehmer schwenkten Poster von Kamal al Amari. Das Mitglied der Gruppe Adl wal Ihsan war bei einer Demonstration für Reformen in der Stadt Safi vor einer Woche geschlagen worden und anschliessend gestorben.

Wöchentlich demonstriert eine breite Koalition von marokkanischen Aktivistengruppen für ihre Forderung nach Verfassungsreformen, um die Macht des Königs zu verringern.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS