Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Paris St-Germain tritt auch in seinem zweiten Gruppenspiel der Champions League erfolgreich auf. Nach dem 4:1 in Piräus lässt der französische Meister beim 3:0 auch Benfica Lissabon keine Chance.
Im Mittelpunkt des brillanten Pariser Auftritts stand einmal mehr Captain Zlatan Ibrahimovic. Einen Tag vor seinem 32. Geburtstag erzielte der Schwede im 97. Champions-League-Spiel seine Treffer 32 (zum 1:0) und 33 (zum 3:0), dazwischen bereitete er mit einem Hackentrick Marquinhos' 2:0 vor. Die Dominanz von PSG, das seit November 2006 in 25 Europacup-Heimspielen ungeschlagen ist, war vor allem im Mittelfeld teils erdrückend. Der französische Meister erzielte alle drei Tore in der ersten halben Stunde und liess Benfica auch danach nie ins Spiel kommen. Vor der meistbeachteten Ligue-1-Partie, dem Duell bei Erzrivale Marseille vom Sonntag, setzte PSG eine beeindruckende Marke.
In Brüssel hiess der Alleinunterhalter Konstantinos Mitroglou. Der Topskorer der griechischen Liga erzielte beim 3:0-Auswärtssieg von Olympiakos Piräus gegen Anderlecht zwischen der 17. und 72. Minute alle drei Treffer für den Leader der Superleague.
Telegramme:
Paris St-Germain - Benfica Lissabon 3:0 (3:0).
Parc des Princes. - SR Rizzoli (It). - Tore: 5. Ibrahimovic 1:0. 25. Marquinhos 2:0. 30. Ibrahimovic 3:0.
Anderlecht - Olympiakos Piräus 0:3 (0:1).
Constant Vanden Stock. - SR Hagen (No). - Tore: 17. Mitroglou 0:1. 56. Mitroglou 0:2. 72. Mitroglou 0:3. - Bemerkung: 25. Olympiakos-Goalie Roberto wehrt Foulpenalty von Mitrovic ab.
Rangliste: 1. Paris St-Germain 2/6 (7:1). 2. Olympiakos Piräus 2/3 (4:4). 3. Benfica Lissabon 2/3 (2:3). 4. Anderlecht 2/0 (0:5).

SDA-ATS