Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Queen Elizabeth ist am Dienstag im nordirischen Enniskillen eingetroffen. Dort wollte sie sich mit Überlebenden eines Bombenanschlags der Irisch-Republikanischen Armee (IRA) Ende der 80er-Jahre treffen. Bei der Explosion damals kamen elf Protestanten ums Leben, 63 weitere Zivilisten wurden verletzt.

Am (morgigen) Mittwoch will die Königin den früheren IRA-Kommandanten Martin McGuinness von der Partei Sinn Féin treffen. Er ist mittlerweile stellvertretender Ministerpräsident in Nordirland.

Elizabeths 20. Besuch in Nordirland seit ihrer Thronbesteigung 1952 soll von einem historischen Handschlag mit dem Vertreter der Widerstandsbewegung in Belfast gekrönt werden.

SDA-ATS