Navigation

Radio Energy Zürich kann voraussichtlich weitersenden

Dieser Inhalt wurde am 06. November 2009 - 10:41 publiziert
(Keystone-SDA)

Zürich - Das Privatradio "Energy Zürich" ist voraussichtlich gerettet. Es kauft die zweite UKW-Konzession von Giuseppe Scagliones Music First Network für den Grossraum Zürich, wie Geschäftsführer Dani Büchi von "Radio Energy" vor den Medien in Zürich ausführte.
Allerdings muss das UVEK der Konzessionsübertragung noch zustimmen, wie Büchi weiter ausführte. Konkret handelt es sich um die UKW-Konzession von "Radio Monte Carlo" (RMC). Wie Büchi sagte, wird es damit per Ende 2009 zu keinen Entlassungen kommen.
"Energy Zürich" war bei der UKW-Konzessionsvergabe vor einem Jahr leer ausgegangen und hätte den Betrieb einstellen müssen. Marc Walder, Geschäftsührer Ringier Schweiz, bedankte sich bei Scaglione für seinen "mutigen, zukunftsgerichteten Entscheid" im Sinne der rund 270'000 Energy-Hörer und der Radiolandschaft Schweiz.
"Radio Energy" gehört zu 51 Prozent dem Ringier-Konzern und zu 49 Prozent zur französischen NRJ Gruppe, dem grössten europäischen Radiokonzern. Das Radio ist mit heutigem Konzept seit August 2003 auf Sendung und beschäftigt 60 Mitarbeitende.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?