Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Schweizer Ski-Freestyler Andri Ragettli belegt im amerikanischen Mammoth Mountain beim letzten Slopestyle-Weltcup vor den X-Games und den Olympischen Winterspielen den 2. Rang.

Der 19-jährige Bündner musste sich nur dem Kanadier Teal Harle geschlagen geben. Nach einem sauberen ersten Run hatte Ragettli mit 92,60 Punkten noch in Führung gelegen. Nachdem ihn Harle von der Spitze verdrängt hatte, versuchte er im zweiten Run einen Triple 16 (statt 14), den er "beinahe gelandet" hätte.

Dennoch unterstrich Ragettli seine gute Form. Eine Woche zuvor hatte er in Aspen seinen dritten Weltcup-Sieg im Slopestyle gefeiert. Und dies nachdem der Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2015/16 zuvor eine fast zweimonatige Zwangspause wegen einer Meniskusverletzung im linken Knie hatte einlegen müssen. "Das zeigt, dass ich konstant und momentan bei den Besten bin", sagte Ragettli. "Das ist für die nächsten Wettkämpfe sehr gut. Ich bin überglücklich, nochmals auf dem Podest zu stehen."

Dank dem zweiten 2. Platz im Slopestyle-Weltcup in dieser Saison rückte er in der Gesamtwertung vom 4. in den 1. Rang vor. "Diese zu gewinnen, ist eines meiner Ziele", so Ragettli. Jonas Hunziker und Elias Ambühl belegten die Plätze 10 und 14.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS