Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Rang 7 für Ammann bei Koudelkas Triumph

Beim Weltcup-Auftakt der Skispringer im deutschen Klingenthal springt Simon Ammann in die Top Ten und wird Siebenter. Den Sieg holt sich der Tscheche Roman Koudelka.

Ammann verbesserte sich nach einem nicht zufriedenstellenden ersten Versuch vom 10. in den 7. Rang. Der Toggenburger landete in beiden Durchgängen bei 134 m und erreichte so sein Minimalziel, eine Platzierung innerhalb der Top 10. Zu einem Podestplatz fehlten dem viermaligen Olympiasieger letztlich 14,5 Zähler. Den Sieg sicherte sich der Tscheche Roman Koudelka mit einem Sprung auf 139,5 m, nachdem er im ersten Umgang noch Vierter geworden war. Für den 25-Jährigen ist es der erste Triumph im Weltcup. Der Halbzeit-Führende und Lokalmatador Andreas Wellinger fiel noch hinter den Österreicher Stefan Kraft auf Platz 3 zurück.

Eine starke Vorstellung zeigte Killian Peier bei seinem ersten Einzel-Wettkampf auf Weltcup-Stufe. Der 19-jährige Waadtländer klassierte sich mit Sprüngen auf 134,5 und 125,5 m im 17. Rang. Nach dem ersten Umgang hatte er gar punktgleich mit dem norwegischen Weltmeister Anders Bardal Platz 12 belegt. Luca Egloff, der dritte Schweizer Starter, war chancenlos. Der 19-jährige Ostschweizer liess einzig den Deutschen Andreas Wank hinter sich und klassierte sich im 49. Rang. Der Luzerner Gregor Deschwanden vermochte sich nicht für den Wettkampf zu qualifizieren.

Der Weltcup-Auftakt ging ohne den Polen Kamil Stoch, den dominierenden Skispringer der vergangenen Saison, über die Bühne. Der 27-jährige Doppel-Olympiasieger und Gesamtweltcup-Sieger 2013/14 hatte sich am Freitag im Training in Klingenthal eine Verletzung im linken Sprunggelenk zugezogen und musste nach dem Teamspringen auch auf die Einzelkonkurrenz verzichten.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.