Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die 0:1-Heimblamage gegen die Färöer Inseln hat Folgen: Der italienische Trainer Claudio Ranieri wurde nach nur knapp vier Monaten Amtszeit entlassen.

Am Freitag verlor Griechenland in der EM-Qualifikation zuhause gegen die Färöer Inseln, in der FIFA-Weltrangliste nur im 187. Rang, mit 0:1 und liegt nach vier Spielen in der Gruppe F mit nur einem Punkt auf dem letzten Platz.

Noch in der Nacht auf Samstag sassen Verbandspräsident Giorgios Sarris und der Trainer zusammen und einigten sich "in einer guten Atmosphäre" auf eine Trennung. Die erfolgt allerdings nicht per sofort, Ranieri darf (oder muss) am nächsten Dienstag im Freundschaftsspiel auf der Insel Kreta gegen Serbien das Team nochmals coachen.

Der Verband will sich auf der Suche nach einem Nachfolger Zeit lassen, das nächste EM-Qualifikationsspiel findet erst im nächsten März gegen Ungarn statt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS