Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Leader Rapperswil-Jona Lakers setzt sich beim Zweitletzten Winterthur mit viel Mühe 4:3 nach Penaltyschiessen durch.

Nur 58 Sekunden fehlten, und die Rapperswil-Jona Lakers hätten erstmals in dieser Saison zweimal in Folge verloren. Dann glich Captain Antonio Rizzello zum 3:3 aus, als die St. Galler bereits ohne Torhüter agierten. Ausgerechnet der ehemalige Rapperswiler Adrian Wichser hatte Winterthur in der 54. Minute in Überzahl in Führung geschossen.

In der Verlängerung verpasste Winterthur, das zum sechsten Mal in Folge verlor, den Lucky Punch gleich dreimal alleine vor Lakers-Goalie Melvin Nyffeler. Dafür trafen im Penaltyschiessen einzig die Rapperswiler Dion Knelsen und Steve Mason.

Rangliste: 1. Rapperswil-Jona Lakers 34/80 (136:59). 2. Langenthal 35/67 (123:87). 3. Olten 35/67 (110:92). 4. Ajoie 35/63 (136:99). 5. Visp 35/58 (103:94). 6. Thurgau 35/54 (102:102). 7. La Chaux-de-Fonds 34/51 (115:106). 8. EVZ Academy 35/44 (108:136). 9. GCK Lions 35/40 (100:128). 10. Winterthur 35/31 (88:146). 11. Biasca Ticino Rockets 34/18 (51:123).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS