Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Aarau - Ein privates Rennen auf der Autobahn A1 hat zwei Autoraser am Sonntag das "Billett" gekostet. Eine Polizeipatrouille hielt die beiden Fahrzeuge bei Oberentfelden AG an, nachdem sie auf der Überholspur mit über 170 km/h Richtung Zürich gerast waren.
Die Polizei stellte die Geschwindigkeitsüberschreitung fest, als eine Patrouille in einem neutralen Fahrzeug auf der A1 unterwegs war. Die Raser waren nicht nur zu schnell unterwegs, sie hielten dabei auch die Sicherheitsabstände nicht ein, wie die Polizei mitteilte.
Weil der vorne fahrende Lenker, ein 21-jähriger Kroate, dem hinter ihm fahrenden 27-jährigen Mazedonier die Überholspur nicht frei gab, schloss dieser bis auf 10 Meter zum vorderen Fahrzeug auf.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS