Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Ratingagentur Fitch hat die Kreditwürdigkeit des Euro-Landes Zypern wieder heraufgestuft. Nach einem abgeschlossenen Tauschs zyprischer Staatsanleihen wurde die Bonitätsnote für die betroffenen Anleihen wieder auf "CCC" angehoben, teilte Fitch am Freitag mit.

Am vergangenen Freitag waren die Anleihen als Zahlungsausfall "D" eingestuft worden. Die aktuelle Note "CCC" liegt allerdings nur eine Stufe über einem Zahlungsausfall. Der Tausch war Bestandteil des Rettungspakets von Eurozone und Internationalem Währungsfonds (IWF) von über insgesamt 10 Milliarden Euro.

Zypern hatte am Donnerstag der vergangenen Woche begonnen, kurzlaufende Staatsanleihen im Wert von einer Milliarde Euro gegen längerlaufende Papiere umzutauschen. Weil Inhaber der Papiere deswegen länger auf die Rückzahlung ihres Geldes warten müssen, wurden die kurzlaufenden Papiere als teilweiser Zahlungsausfall gewertet.

Nur die vom Tausch betroffenen Staatstitel waren so vorübergehend herabgestuft worden. Andere Schuldtitel, die nach zyprischem Recht begeben wurden, waren von der Aktion nicht betroffen und werden unverändert mit "CCC" benotet. Schuldverschreibungen, die nach ausländischem Recht aufgelegt wurden, werden von Fitch weiter mit "B-" bewertet.

Einen ähnlichen Schritt hatte Standard & Poor's am Mittwoch vollzogen. Allerdings liegt die Bonitätsnote bei S&P jetzt um eine Stufe höher als vor der vorübergehenden Herabstufung.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS