Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Raumtransporter "Albert Einstein" ist auf dem Weg zur Internationalen Raumstation ISS. Das unbemannte Versorgungsschiff startete in der Nacht zum Donnerstag an Bord einer Ariane-5-Rakete vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana aus ins All.

Wenn alles nach Plan läuft, wird es am 15. Juni am Aussenposten der Menschheit in rund 400 Kilometern Höhe andocken. Die sechs Astronauten dürfen sich dann auf frische Lebensmittel und Kleidung freuen.

Zur Ladung gehören nach Angaben der Europäischen Weltraumorganisation ESA Erdbeeren, Tiramisu, Parmesankäse sowie neue Schlafanzüge und Socken. Daneben ist unter anderem neues Experimentiermaterial an Bord.

Mit seiner Ladung wiegt der in Deutschland von der EADS-Tochter Astrium gefertigte Raumtransporter rund 20 Tonnen. Er ist damit das schwerste Weltraumfahrzeug, das je von einer Ariane-Rakete ins All gebracht wurde.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS