Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Real Madrid kann am Mittwochabend mit einem Heimsieg gegen Juventus Turin bereits die Achtelfinals der Champions League planen. Im Siegfall ist Juve nach der 3. Runde schon um 7 Punkte distanziert.
Vor dem Schlager von heute Mittwoch stehen die Madrilenen ohne Verlustpunkt und mit einem Rekord-Torverhältnis von 10:1 an der Spitze der Gruppe B. Die Spanier haben sich von der Derby-Niederlage gegen Atletico Madrid (0:1) in der Meisterschaft erholt und sind nach Ausrutschern der Gegnerschaft nahe zum Spitzenduo FC Barcelona und Atletico Madrid aufgerückt. Die Europacup-Bilanz gegen Juventus Turin spricht für die "Königlichen". In sieben Heimspielen gegen die "Alte Dame" gewannen sie fünf und unterlagen bloss zweimal.
Indes konnte der italienische Rekordmeister in der Champions League mit zwei Unentschieden in Kopenhagen und zuhause gegen Galatasaray Istanbul noch nicht überzeugen und unterlag zuletzt in der Serie A nach 2:0-Führung in Florenz noch 2:4. In jener Partie machte sich der verletzungsbedingte Ausfall von Stephan Lichtsteiner bereits bemerkbar - in Madrid werden die Italiener ein weiteres Mal auf den Schweizer Internationalen verzichten müssen.
Bayern München ist genauso souverän unterwegs wie Real Madrid. Im Heimspiel in der Gruppe D gegen die punktelosen Tschechen Viktoria Pilsen wäre alles andere als der dritte Sieg im dritten Spiel eine grosse Überraschung. Der Titelverteidiger muss weiterhin auf den verletzten Xherdan Shaqiri verzichten. Dafür zeigte Neuzugang Mario Götze am vergangenen Wochenende erstmals auf, wie wichtig er für das Team von Pep Guardiola sein könnte.
Enger geht es in der Gruppe A zu, in der Manchester United, Schachtjor Donezk und Bayer Leverkusen bloss einen Punkt auseinander liegen. ManU hat mit dem Heimspiel gegen den Tabellenletzten San Sebastian (Haris Seferovic) die leichtere Aufgabe, konnte diese Saison aber bisher nur selten überzeugen; in der Premier League gab es für den Achten zuletzt nur vier Punkte aus vier Spielen, weshalb der neue Trainer David Moyes schon im Gegenwind steht.

SDA-ATS