Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Real Madrid zieht mit dem Gesamtskore von 4:3 gegen Galatasaray in die Halbfinals der Champions League ein. Dortmund bezwingt Malaga dank zwei Toren in der Nachspielzeit 3:2.
Borussia Dortmund steht damit erstmals seit 1998 wieder im Halbfinal der Champions League.
Als die reguläre Spielzeit im Signal-Iduna-Park abgelaufen war, hätte wohl niemand mehr einen Cent auf das Weiterkommen des abtretenden deutschen Meisters gewettet. Die Gäste aus Malaga lagen nach dem Kontertor von Eliseu seit der 82. Minute 2:1 in Führung und standen in ihrer Debüt-Saison in der Champions League vor dem Einzug in die Top 4 Europas.
Doch die Mannschaft von Jürgen Klopp, die sich über weite Strecken der Partie schwer getan hatte, schlug noch einmal zurück. Marco Reus glich in der 91. Minute zum 2:2 aus, eine Minute später sorgte der Innenverteidiger Felipe Santana mit dem 3:2 für die sensationelle Wende. Dem Tor haftete allerdings der Makel an, dass sich der Brasilianer im Offside befand, als er den Ball aus wenigen Zentimetern über die Linie drückte und bei den gut 65'000 Zuschauern für kollektiven Jubel sorgte. Bei einem 2:2 hätte sich Malaga nach dem 0:0 im Hinspiel aufgrund der Auswärtstorregel für die Halbfinals qualifiziert.
Für das erste Highlight des Spiels sorgte das Team von Manuel Pellegrini, als Joaquin nach einem Doppelpass Schmelzer ins Leere grätschen liess und mit seinem Schuss zwischen den Beinen von Subotic hindurch Goalie Roman Weidenfeller keine Chance liess (25.). Kurz vor und kurz nach der Pause scheiterte Joaquin jeweils mit dem Kopf an Weidenfeller, der vor allem den Aufsetzer entgegen die Laufrichtung in der 47. Minute mirakulös parierte und das Heimteam frühzeitig vor dem 1:2 bewahrte.
Für die erneute Führung - und die vermeintlich Entscheidung - für die Gäste sorgte in der 82. Minute Eliseu, nachdem kurz zuvor Malagas argentinischer Torhüter Willy innerhalb von drei Minuten die Direktabnahme von Reus (76.) und den Schuss von Mario Götze (79.) zweimal mit dem Bein bzw. dem Fuss brillant pariert hatte. Diese Aktionen leiteten die spektakuläre Schlussphase im Siganl-Iduna-Park ein, in welcher die Dortmunder, die als einziges Team in der Champions League noch ungeschlagen sind, in extremis das bessere Ende für sich behielten.
Real Madrid erreichte die Halbfinals mit mehr Mühe als erwartet. Der spanische Meister, der das Heimspiel gegen Galatasaray Istanbul 3:0 gewonnen hatte, verlor in der türkischen Metropole 2:3. Eigentlich war schon nach sieben Minuten alles klar. Sami Khedira brachte den Ball in den Strafraum, wo Cristiano Ronaldo nur noch einschieben musste. In der 58. Minute schoss zunächst Aussenverteidiger Emmanuel Eboué mit einem herrlichen Weitschuss das 1:1. Und noch vor Beginn der Schlussviertelstunde erzielten Wesley Sneijder und Didier Drogba die Treffer zum 2:1 und 3:1.
Zum Wunder vom Bosporus kam es aber nicht. Ronaldo schoss in der Nachspielzeit auch noch das 2:3 und verbesserte seine bereits beeindruckenden statistischen Werte. In den letzten fünf Champions-League-Spielen hat er immer getroffen. Insgesamt hat er in diesem Wettbewerb 49 Tore erzielt, womit er die Nummer fünf der ewigen Bestenliste ist.
Borussia Dortmund - Malaga 3:2 (1:1)
Signal-Iduna-Park. - 65'829 Zuschauer (ausverkauft). - SR Thomson (Scho). - Tore: 25. Joaquin 0:1. 40. Lewandowski 1:1. 82. Eliseu 1:2. 91. Reus 2:2. 92. Santana 3:2.
Borussia Dortmund: Weidenfeller; Piszczek, Subotic, Santana, Schmelzer; Gündogan (86. Hummels), Bender (72. Sahin); Blaszczykowski (72. Schieber), Götze, Reus; Lewandowski.
Malaga: Willy; Gamez, Demichelis, Sanchez, Antunes; Toulalan, Camacho; Joaquin (87. Portillo), Isco, Duda (74. Eliseu); Julio Baptista (83. Santa Cruz).
Bemerkungen: Malaga ohne Weligton und Iturra (beide gesperrt). Verwarnungen: 10. Bender (Foul). 60. Schmelzer (Foul). 62. Gamez (Unsportlichkeit). 88. Toulalan (Foul).
Galatasaray Istanbul - Real Madrid 3:2 (0:1)
Türk Telekom Arena. - 50'000 Zuschauer. - SR Lannoy (Fr). - Tore: 7. Ronaldo 0:1. 57. Eboué 1:1. 71. Sneijder 2:1. 72. Drogba 3:1. 92. Ronaldo 3:2.
Galatasaray Istanbul: Muslera; Eboué (80. Elmander), Gökhan Zan, Semih Kaya, Riera; Hamit Altintop (46. Amrabat), Felipe Melo, Selçuk Inan; Sneijder; Umut Bulut (63. Sabri Sanoglu), Drogba.
Real Madrid: Diego Lopez; Essien (31. Arbeloa), Pepe, Varane, Coentrao; Khedira, Modric; Di Maria, Özil (81. Albiol), Ronaldo; Higuain (73. Benzema).
Bemerkungen: Galatasaray ohne Burak Yilmaz, Nounkeu (beide gesperrt) und Ujfalusi (verletzt). Real Madrid ohne Xabi Alonso und Sergio Ramos (beide gesperrt). 90. Gelb-rote Karte gegen Arbeloa (Unsportlichkeit). Verwarnungen: 20. Sneijder (Unsportlichkeit). 45. Eboué (Foul). 89. Arebloa (Foul). 94. Amrabat (Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS