Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Während mehr als einem Jahr hat Basel getestet, ob Velos auch bei rot rechts abbiegen könnten. Der Pilotversuch an vier speziell signalisierten Kreuzungen war ein Erfolg. Für den Bundesrat ist es aber noch zu früh, das Rechtsabbiegen am Rotlicht in der ganzen Schweiz zu legalisieren.

Er wolle die Attraktivität des Radfahrens hochhalten, vor allem aber dessen Sicherheit, schreibt er in der am Donnerstag veröffentlichten Antwort auf eine Motion des Zürcher GLP-Nationalrats Thomas Maier. Dieser möchte das Velofahren mit der Gesetzesänderung attraktiver machen und dadurch mehr Leute zum Umsteigen bewegen. Zudem würde die sinnvoll angepasste Verkehrsregelung das Verständnis zwischen Auto- und Velofahrern fördern, argumentiert Maier.

Der Bundesrat unterstützt das Anliegen im Grundsatz, lehnt die Motion aber trotzdem ab. Seiner Meinung nach braucht es weitere Abklärungen, bevor die Rechtsgrundlagen entsprechend angepasst werden könnten. Der Versuch in Basel zeigte zwar positive Tendenzen. Es müsse aber geklärt werden, ob allfällige negative Nebeneffekte auf die Verkehrssicherheit tatsächlich ausgeschlossen werden könnten.

In Basel ist die Meinungsbildung schon weiter fortgeschritten: Das verantwortliche Bau- und Verkehrsdepartement hat dem Bundesamt für Strassen vor wenigen Wochen beantragt, den Versuch ausweiten zu dürfen. Zugleich wollen die Basler Behörden erreichen, dass das legale Rechtsabbiegen für Velos schweizweit eingeführt wird.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS