Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In der zweiten Runde der Kantonalwahl im südfranzösischen Brignoles hat ein Kandidat des rechtsextremen Front National (FN) den Sieg davongetragen. Der FN-Politiker Laurent Lopez erhielt am Sonntag bei der Stichwahl laut amtlichem Endergebnis 53,9 Prozent der Stimmen.

FN-Parteichefin Marine Le Pen sprach im Radio von einem "schönen Sieg" ihrer Partei. "Vereint sind die Franzosen unschlagbar", jubelte sie.

In der ersten Runde der Kantonalwahl hatte Lopez gut 40 Prozent auf sich vereinigt, die Kandidatin Catherine Delzers von der konservativen Union für eine Volksbewegung (UMP) knapp 21 Prozent. Die Sozialistische Partei hatte im ersten Durchgang den kommunistischen Kandidaten unterstützt, jetzt hatte sie zur Stimmabgabe für die UMP-Politikerin aufgerufen.

Der rechtsextreme Front National versucht unter seiner Vorsitzenden Le Pen, sich ein respektables Image zu geben und weniger radikal aufzutreten. Le Pen will damit den Konservativen Stimmen abjagen. Bei den Kommunalwahlen im März 2014 kann der FN mit Stimmenzuwächsen rechnen, ebenso bei der Europawahl im Mai.

SDA-ATS