Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

New York/Santa Monica - Lady Gaga sorgt nicht nur für Hits und Schlagzeilen, sondern jetzt auch für neue Grammy-Regeln. Der wichtigste Musikpreis der Welt kann künftig auch an den "besten neuen Künstler" gehen, wenn der schon einmal für den Grammy nominiert war.
Wer bisher schon einmal nominiert war, gilt nicht mehr als Newcomer. Jetzt müssen schon drei Nominierungen her, um nicht mehr bei den Einsteigern mitmachen zu dürfen.
Die Regeländerung war erwartet worden, weil bei den letzten Grammys im Januar die Sängerin Lady Gaga nicht nominiert werden durfte, obwohl sie die Senkrechtstarterin des letzten Jahres war. Die New Yorkerin war aber schon einmal für einen Grammy nominiert und galt so offiziell als etabliert.
Dafür hatte sie aber gleich zwei andere Trophäen bekommen, für die beste Dance-Aufnahme und das beste Dance-Album.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS