Alle News in Kürze

Nach dem Brand in einem Wohnblock in der Stadt Genf ist eine 82-jährige Frau ihren schweren Verletzungen erlegen.

KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI

(sda-ats)

Eine 82-jährige Frau ist am nach einem Brand vom Sonntag ihren schweren Verletzungen erlegen. Es handelt sich um die Bewohnerin der Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen war.

Über den Tod der Rentnerin hatte am Mittwoch die Zeitung "Tribune de Genève" berichtet. Chloé Dethurens, Mediensprecherin der Genfer Kantonspolizei, bestätigte die Information gegenüber der Nachrichtenagentur sda.

Die 82-jährige Frau war nach dem Brand schwer verletzt ins Universitätsspital Lausanne (CHUV) gebracht worden. Ausser ihr erlitten sieben weitere Personen, darunter auch Kinder, schwere Rauchvergiftungen. Die Polizei machte keine Angaben zum Zustand dieser Personen.

Zum Brand in einem Wohnblock im Genfer Quartier Jonction kam es am Sonntag. Die Feuerwehr evakuierte über hundert Personen aus dem Gebäude, einige mittels grossen Leitern ab dem Balkon. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an, eine Brandstiftung steht nicht im Vordergrund, wie Chloé Dethurens sagte.

Ebenfalls am Sonntagabend kam es zu einem weiteren tödlichen Brand in der Stadt Genf. Im Quartier Charmilles verstarb ein über 80 Jahre alter Mann in der Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen war. Fünf weitere Bewohner des Gebäudes erlitten Atembeschwerden.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze