Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Vier Tage nach dem Einsturz eines achtstöckigen Gebäudes in Bangladesch haben die Rettungskräfte auf der Suche nach Überlebenden zum ersten Mal riesige Kräne benutzt, um Betonplatten anzuheben. "Es gibt an diesem Punkt keine andere Alternative mehr, als schweres Gerät zu verwenden", sagte Einsatzchef Syed Hassan Suhrawardy am Sonntag.

Es seien noch einige bewusstlose Menschen unter den Trümmern geortet worden. Diese gelte es nun zu retten.

Bislang zogen die Helfer 362 Leichen aus dem Trümmerberg in einem Vorort der Hauptstadt Dhaka, der einst Textilfabriken und Läden beherbergte. Mehr als 2460 Menschen wurden lebend geborgen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS